Rückliefervergütung und Herkunftsnachweise

Energy Return

Mit einer Produktionsanlage für eigenen Strom generieren Sie nicht nur elektrische Energie (Graustrom), sondern auch Herkunftsnachweise (Qualität). In jeder Kilowattstunde Sonnenstrom stecken somit sowohl die reine elektrische Energie als auch die Herkunftsnachweise der Sonne. Für Sie ist es am profitabelsten, wenn Sie Ihren produzierten Strom gleich selber verbrauchen. Sollten Sie jedoch neben dem Eigenverbrauch elektrische Energie übrig haben, so können Sie diese an die AEK oder an Dritte verkaufen.

Die Abnahme und Vergütung elektrischer Energie und jene der Herkunftsnachweise sind voneinander unabhängig.

Rückliefervergütung

Die AEK nimmt als lokale Verteilnetzbetreiberin, gestützt auf die gesetzlichen Bestimmungen nach Energiegesetz und Energieverordnung, die von Ihnen eingespeiste elektrische Energie ab und vergütet diese nach Marktpreisen. Die Vergütung entspricht mindestens dem für die AEK relevanten zeitgleichen Marktwert von Graustrom (ohne Herkunftsnachweise).

Herkunftsnachweise (HKN)

Die AEK gibt allen Betreibern von naturemade star zertifizierbaren Photovoltaikanlagen die Möglichkeit, die Herkunftsnachweise zu verkaufen. Vergütungshöhe, Voraussetzungen und Eingabefristen des Verkaufs von Herkunftsnachweisen an die AEK entnehmen Sie dem HKN-Produktblatt.

AEK Energie AG
Anschlussservice

Westbahnhofstrasse 3
4502 Solothurn
058 477 48 43
anschlussservice(at)aek.ch

Anmelden